facebook_pixel

Affirmiere dir dein Traumleben!

j
Sophie
Juli 25, 2022

Was sind eigentlich Affirmationen?

”Oh man, da fährt mein Traumauto!”, “Da würde ich gern mal hinreisen!”, “Ich muss eigentlich dringend Abnehmen…”

Diese ausgesprochenen Wünsche und Träume kommen dem ein- oder anderen bestimmt bekannt vor. Dass das alles schon richtige Affirmationen sind, nur falsch formuliert, merkt dabei kaum jemand. Oft affirmieren wir sogar eher negativ, da man sich meist eher auf die Probleme fokussiert, als auf die Lösungen. Aber wir schalten mal einen Gang zurück und erklären ganz kurz, was Affirmationen überhaupt sind.

Affirmationen sind eigentlich nicht mehr als positive Glaubenssätze, die über einen längeren Zeitraum immer wiederholt werden. Sie sollen die Gedanken in “positive Bahnen” lenken und einen dazu ermutigen, die Wünsche so auszusprechen, als wären sie bereits die Realität. Der Begriff stammt vom lateinischen Wort affirmatiō, was so viel heißt wie „Versicherung“ bzw. „Beteuerung“. Beispiel gefällig? Statt “Da fährt mein Traumauto” einfach mal “Ich fahre mein Traumauto” sagen. Dabei muss es sich natürlich nicht nur um materielle Ziele handen. 

Minimaler Aufwand - Maximale Wirkung

Positive Affirmationen sollen dein Unterbewusstsein beeinflussen. Durch eine Studie von Christopher Cascio et al. konnte festgestellt werden, dass unser Belohnungszentrum und der Bereich für Selbstreflexion im Gehirn beim Aussprechen von Affirmationen für die Zukunft besonders aktiviert wurden. Außerdem kann dadurch dein Selbstvertrauen erhöht werden. Alles, was du dafür tun musst, ist dir (am besten täglich) einen kurzen Moment der Ruhe gönnen, in dem du tief durchatmen kannst und ganz für dich bist. Das können 2, aber auch 20 Minuten sein - je nachdem wie die Affirmationen in deinen Tagesablauf passen. Der eine nimmt sich gern morgens 10 Minuten, bevor der Alltagstrubel losgeht und die Kinder aufwachen, der andere stellt sich lieber abends vorm ins Bett gehen vor, wie sein Traumleben aussehen mag. Du kannst außerdem entscheiden, ob du dir deine Affirmationen laut aufsagst oder sie dir nur still ausmalst, indem du Bilder in deinem Kopf kreierst. Wenn du noch einen Schritt weitergehen möchtest, schreibst du dir deine Glaubenssätze auf kleine Post-its und klebst sie dorthin, wo sie dir immer wieder begegnen.

Aeroscans Lieblingsaffirmationen

Deine Glaubenssätze sollten zentrale Werte von dir enthalten. Ob Beziehung oder Finanzen, hauptsache du kannst dich mit ihnen voll und ganz identifizieren. Es ist wichtig dass du diese Dinge wirklich anstrebst. Oft werden einem nämlich auch Wünsche von Außen eingepflanzt, bei denen du später merkst, dass du dabei gar nicht intrinsisch motiviert bist.

 

Wir haben dir unsere 10 Lieblingsaffirmationen zusammengestellt, damit du ein paar Beispiele zur Hand hast:

  1. Ich liebe mich so wie ich bin
  2. Ich sorge dafür, dass ich gesund bleibe
  3. Ich habe alles was ich brauche
  4. Ich werde geliebt
  5. Ich bin genau da, wo ich sein soll
  6. Ich bin dankbar für alles, was ich erreicht habe
  7. Ich bin selbstbewusst
  8. Jeden Tag komme ich meinen Zielen näher
  9. Ich bin ausgeglichen und entspannt
  10. Meine Affirmationen helfen mir, noch erfolgreicher zu sein

Mit dieser Liste könnten wir noch ewig so weitermachen. Aber das ist gar nicht Sinn der Sache. Denn nur DU weißt wirklich, was dich in deinem Leben glücklich macht (oder machen würde). Und wenn du dir diese Dinge ab jetzt immer wieder vor Augen hältst und ein bisschen Vertrauen ins Universum hast, dann wirst du glücklicher leben. Ganz sicher.

Das könnte dir auch gefallen:

Was ist das Power Posing?

Was ist das Power Posing?

Wie eine Superman-Pose dich selbstsicher machtEr ist dir wahrscheinlich schon öfter in Verbindung mit Aeroscan in den...